Krautweise und Barfweise
Naturheilkunde für Hunde und Ernährungsberatung für Hunde und Katzen

Mein Blog

Wie stellt sich eine B.A.R.F.- Mahlzeit zusammen?🐕🐾                                                                  28.04.2021

Eine Mahlzeit am Tag richtet sich nach dem Körpergewicht, der Aktivität und dem Hormonstatus.
Welpen, Junghunde, trächtige und laktierende Hunde sind von der Rechnung ausgeschlossen.

Meist liegt man so im Schnitt bei 2-4% vom Körpergewicht.
Das macht bei einem erwachsenen Hund von 20 kg eine Tagesmenge von 400-800g Futter.

Kleine Hunde benötigen in der Regel mindestens 3%.

Eine Mahlzeit mit einer 80/20 Aufteilung setzt sich wie folgt zusammen:

Tierischer Anteil:
- 50% Muskelfleisch mit 15% bis 25%            Fett
- 20% Pansen oder Blättermagen
- 15% Innereien, davon mindestens 33% Leber
-15% rohe fleischige Knochen

Pflanzlicher Anteil:
- 75% Gemüse
- 25% Obst

Als Zusätze kommen noch Seealgenmehl und ein Omega 3/6/9 Öl auf Fischölbasis dazu, diese richten sich nach der Futtermenge.



Rezept Kokos-Kräuter-Knochen🐕🐾                                                                                                17.03.2021

Die Parasitensaison hat begonnen und ich starte auf natürlichen Weg mit der Prophylaxe. Ich habe im Laufe des letzten Jahres mein eigenes Rezept entwickelt. Zumindest bei meinen beiden Hunden hat es geholfen. Gerne möchte ich es mit euch teilen.

Für 14 Tage für einen Hund mit 15kg Körpergewicht benötigt man:

  • 14 EL Kokosöl
  • 2 Koblauchzehen
  • 7g Buchweizenkeimpulver
  • 20g gemahlenes Zistrosenkraut

Ich lasse das Kokosöl auf niedrigster Flamme schmelzen und gebe die leicht zerkleinerten Knoblauchzehen hinein und lasse sie dort 20- 30Minuten ziehen.

In der Zwischenzeit wiege ich die Pulver ab und mische sie. Das Pulver verteile ich dann auf 14 Knochen (natürlich gehen auch Pfoten). Nach der Ziehzeit entferne ich die Knoblauchzehen aus dem Öl und gieße das Öl in die Formen. Im Kühlschrank oder auch im Gefrierer werden diese fest. Dann einfach aus der Matte lösen (im gefrorenen Zustand funktioniert das besser) und einfrieren. 

So kann ich eine größere Menge vorbereiten und muss nur täglich eine Portion auftauen.


Wie wirken diese Knochen nun und für wen sind sie geeignet?


Gutes Kokosöl enthält bis zu 60% Laurinsäure, diese hat laut einer Studie der FU Berlin eine abschreckende Funktion auf Zecken. Zusätzlich kann der Hund vor dem Gassi mit Kokosöl eingerieben werden. Die Einreibung erhält ca. 6 Stunden ihre Wirkung. Mittlerweile hat die Erfahrung gezeigt, dass auch Milben und Darmparasiten Kokosöl eher nicht so toll finden.


Knoblauch hat eine geruchliche Abschreckung auf Zecken, wie man bei einer Studie der Universität in Malmö rausgefunden hat. Nun ist es aber so, dass es in aller Munde ist, dass Knoblauch giftig ist für Hunde. Ja das stimmt, aber wie bei so vielen Sachen: Die Dosis macht das Gift. Als toxisch gilt eine Dosierung von frischem Knoblauch bei gesundem Hunden eine tägliche Menge von 0,5% seines Körpergewichtes, heißt, dass ein gesunder Hund von 20kg etwa 100g Knoblauch täglich fressen müsste. Hunde die Erkrankungen der roten Blutkörperchen oder ein Eisenmangel aufweisen, sowie trächtige und laktierende Hündinnen sollten zur Sicherheit kein Knoblauch bekommen.


Buchweizenkeimpulver speziell für Hunde enthält viele B-Vitamine. Die Buchweizenkeime sind in Vitamin B-haltigem Wasser gekeimt, werden getrocknet und gemahlen. Zecken und auch Flöhe meiden Wirte die stark Vitamin B- haltige Ausdunstungen absondern.


Dass Zistrosenkraut (Cistus incarnus) gegen Zecken helfen kann wurde zufällig entdeckt und eine kleine Studie der Uni Lepizig bestätigt das. Warum es hilft, weiß man aber nicht, vermutet wird der hohe Gehalt an Polyphenolen. Zistrosenkraut ist aber kein Kraut, dass dauerhaft eingenommen werden sollte. Nach 6 Wochen sollte für mindestens 2 Wochen eine Pause eingelegt werden. Für trächtige und laktierende Hündinnen und Hunde mit Autoimmunerkrankungen ist Zistrose kontraindiziert.

WhatsApp Image 2021-03-17 at 19.36.33
WhatsApp Image 2021-03-17 at 19.36.33
WhatsApp Image 2021-03-17 at 19.36.33 (1)
WhatsApp Image 2021-03-17 at 19.36.33 (1)
WhatsApp Image 2021-03-17 at 19.36.33 (2)
WhatsApp Image 2021-03-17 at 19.36.33 (2)




Rezept Morosuppe🐕🐾                                                            25.02.2021

Die Morosuppe ist ein bewährtes Hausmittel und sie ist nach dem Kinderarzt Ernst Moro benannt. Er konnte mit dieser Suppe die Sterberate bei Kindern mit Durchfallerkrankungen im 20. Jahrhundert senken.

Durch das lange Kochen von Möhren in Wasser entstehen Zuckermoleküle, die Oligosacharide. Einfach erklärt ähneln diese Ketten der Darmwand. So haften sich die Erreger an die Oligosacharide und nicht oder zumindest weniger an die Darmwand.

Mit der Morosuppe können bakterielle und virale Infektionen im Magen- Darm- Trakt behandelt werden, solange kein Fieber auftritt.

Ist dein Hund durch Fieber und Flüssigkeitsverlust geschwächt, gehört die Behandlung zwingend in tierärztliche Hände. Vor allem bei Welpen, Hunden mit Vorerkrankung und bei alten Hunden kann eine Magen- und Darminfektion schnell lebensbedrohlich werden.

 

Für die Zubereitung der Suppe sind

·      500g Möhren (küchenfertig verarbeitet)

·      1 Liter Wasser

·      1TL Salz (ohne Jod)

nötig.

Möhren und Wasser in einen Topf geben, kurz aufkochen und dann bei niedriger Stufe 90 Minuten köcheln lassen. Nach der Kochzeit wird das Salz zugegeben, alles püriert und bei Bedarf mit abgekochtem Wasser wieder auf 1 Liter aufgefüllt.

Die heiße Suppe kann auch eingefroren oder in sterilisierte Einmachgläser heiß abgefüllt werden. So hast du für den Notfall immer Morosuppe im Haus.

 

Wie von einigen behauptet wirkt diese Suppe nicht gegen Giardien, denn Giardien ernähren sich von Zucker, somit ist die Suppe bei ihnen kontraindiziert.                                                             

Morosuppe.pdf (551.57KB)
Morosuppe.pdf (551.57KB)



Rezept Barftaler🐕🐾                                                                                                                              24.02.2021

250g mageres Muskelfleisch                                                                                                                       

75g Innereien

80g Gemüse- Obstmix

Fleischknochenmehl und Seealge nach Bedarf des Hundes

Muskelfleisch und Innereien wolfen, Gemüse und Obst sehr klein häckseln (pürieren ist zu nass), und mit den Zutaten mischen. Theoretisch wäre es auch möglich Kartoffelflocken oder ähnliches zuzugeben. Aus dem Teig kleine Taler formen und bei 70 Grad für 14 Stunden trocknen.

Diese Variante wäre auch möglich um in Urlaub und Co zu füttern, wenn man noch etwas Fett dazu füttert. Bitte auf ausreichende Trinkmenge des Hundes achten.

WhatsApp Image 2021-02-24 at 14.51.50
WhatsApp Image 2021-02-24 at 14.51.50
WhatsApp Image 2021-02-24 at 14.51.55
WhatsApp Image 2021-02-24 at 14.51.55
WhatsApp Image 2021-02-24 at 14.51.55 (1)
WhatsApp Image 2021-02-24 at 14.51.55 (1)



Kraut des Monats Januar 2021🐕🐾                                                                                                     19.01.2021

Die Kiefer (Pinus sylvestris)

Die Kiefer enthält vor allem ätherische Öle, Bitterstoffe, Flavonoide, Ascorbinsäure, Harze und Zucker.

Das Anwendungsgebiet der Kiefer ist vielfältig. Sie kann sowohl bei Infekten der Atemwege, rheumatischen und neuralgischen Beschwerden, als auch bei Muskel- und Nervenschmerzen behilflich sein. Auch Leberbeschwerden und Harnwegsinfekte können unter Umständen behandelt werden. Hautbeschwerden wie Neurodermitis und Schuppenflechte können gelindert werden. Kiefernprodukte gelten auch als Mittel gegen Nervosität, Stresssymptome und Schlafbeschwerden.

Zur Anwendung kommen die Zweigspitzen, ätherisches Öl, Terpentinöl, Holzteer und das Harz.

Die Kiefer wirkt antioxidativ, abschwellend, antiseptisch, schmerzlindert und schleimlösend.

Zur innerlichen Anwendung benutzt man Tees und Tinkturen und äußerlich ätherisches Öl und Salben aus Harz oder Holzteer.

Rezept für Harzsalbe (Pechsalbe):

40ml Ringelblumenöl

40ml Johanniskrautöl

30g Harz

15g Bienenwachs

Ich benutzte diese Salbe gern bei leichten Wunden und Verletzungen und bei Hautproblemen, sowie als Zugsalbe.

Große Wunden und Verletzungen gehören unbedingt in tierärztliche Behandlung.

Die Kiefer ist nicht geeignet bei asthmatischen Beschwerden, trockenem Husten und ähnlichen Krankheitsbildern, sowie bei Allergien gegen Kiefergewächse.

Für Katzen nicht geeignet. 















Live aus der Futterküche🐕🐾                                                                                                               19.01.2021

Gestern Abend habe ich Futter im Ofen gemacht und heute Morgen portioniert.

Wie ihr gemerkt habt gibt es viele Zubereitungsarten, wenn roh nicht geht.

Die effektivste Methode, meiner Meinung nach, ist die im Bräter oder Römertopf. Denn man bekommt recht zügig eine große Menge auf einmal fertig. Dies nutze ich oft um größere Mengen für den Urlaub herzustellen.

Wichtig ist, dass das Fleisch dabei nicht tot gegart wird bei hohen Temperaturen.


WhatsApp Image 2021-01-19 at 13.50.38 (2)
WhatsApp Image 2021-01-19 at 13.50.38 (2)
WhatsApp Image 2021-01-19 at 13.50.39 (1)
WhatsApp Image 2021-01-19 at 13.50.39 (1)
WhatsApp Image 2021-01-19 at 13.50.39
WhatsApp Image 2021-01-19 at 13.50.39



Leckerlies🐕🐾                                                                                                                                               19.01.2021

Habt ihr auch manchmal Reste von Käse der schon trocken ist, Quark der vom Backen übrig ist, Gemüse, das vielleicht nicht mehr ganz so nett aussieht und Co.?

Was macht ihr draus?

Ich.....Hundeleckerlies.

Wie bei selbstgemachten Futter weiß ich was drin ist und kann sogar noch Lebensmittel vor dem sicherem Mülltonnentod retten.

Heute gab es Käsemix- Leckerlies:

- 200g Reste von Harzer Roller, Bergkäse und Esrom

- 2 Esslöffel Frischkäse

- 2 Eier

- 2 Esslöffel Kartoffelmehl

- 2 Teelöffel Kokosöl

Alles mit dem Mixer püriert, in die Backmatte gestrichen und bei 160 Grad ne gute halbe Stunde im Ofen gebacken.

Die ersten Kekse sind schon im Hundebauch gelandet und für gut empfunden! 

WhatsApp Image 2021-01-19 at 13.50.38
WhatsApp Image 2021-01-19 at 13.50.38
20190124_183302
20190124_183302
WhatsApp Image 2021-01-19 at 13.50.38 (1)
WhatsApp Image 2021-01-19 at 13.50.38 (1)



Live aus der Futterküche🐾🐕                                                                                                               19.01.2021

Heute gibt es Lachs mit Apfel, Endiviensalat, Shiitakepilze und Reis.

Einmal die Woche sollte ein Vitamin D- haltiger Fisch, wie Lachs, Forelle oder Sprotten, gefüttert werden um den Bedarf an Vitamin D zu decken. Am liebsten füttere ich Forelle oder Sprotten. Lachs kommt nur selten auf den Tisch, weil er doch sehr belastet ist und unter den Top Ten der 'giftigsten' Lebensmitteln. Doch heute habe ich Bio- Lachs im Angebot bekommen und ja Bio ist nicht artgerecht, aber immerhin. Bitterstoffhaltige Salate habe ich immer im Futter, da diese die Verdauung gut in Schwung bringen. Apfel wird hier geliebt und Pilze, naja, das ist ein Thema für sich, aber für uns Menschen gibt es Pilzpfanne und warum nicht etwas ins Futter geben. Viele Pilze, auch der Shiitake zählt zu den Vitalpilzen, die ich auch mal gerne therapeutisch einsetze, aber das erzähle ich euch das nächste mal.









Winterzeit, Erkältungzeit!🐾🐕                                                                                                              19.01.2021

Auch unsere Hunde sind manchmal davon nicht ausgeschlossen.

Auch hier kann gut mit Kräutern und Inhalationen therapiert werden.

Doch aufpassen, nicht jedes typische Erkältungskraut ist auch geeignet. Es ist wichtig genau hinzusehen. Ist der Husten trocken oder kommt Schleim? Läuft die Nase und wie sieht das Sekret aus? Besteht Halsweh oder nicht? Ist der Hund heiser beim Bellen?

Das alles und viel mehr sind Kriterien, die benötigt werden um das richtige Mittel zu finden. Also lauft nicht einfach los und kauft Thymian oder Efeusaft. So funktioniert das nicht.

Inhalieren ist übrigens ne tolle Sache und kann schnell Linderung verschaffen. Dazu eignet sich ein Ultraschallvernebler und isotonische Kochsalzlösung, von heißem Wasser würde ich wegen der Verbrühungsgegahr beim Hund abraten. Auch ein Solevernebler wäre möglich. Ihr könnt euch mit eurem erkältetem Hund eine Höhle aus Decken oder Handtüchern bauen. Zum Beispiel unterm Tisch und das Inhaliergerät oder den Solevernebler anwerfen für 10 Minuten. Lasst den Hund dabei nicht allein, denn der Nebel, die komische Luft oder das Geräusch kann auch angsteinflößend sein.

Bei Fieber sollte in jedem Fall der Tierarzt konsultiert werden.

Wenn der Hund nur hustet, kann es auch andere Ursachen haben, zum Beispiel das Herz, Zwingerhusten oder ein Magenproblem, etc. auch dies muss fachmännisch ausgeschlossen werden.

Vitaminreiche Kost im Winter kann auch für unsere Vierbeiner sinnvoll sein😉

Kommt gut durch die Erkältungszeit und bleibt gesund! 

WhatsApp Image 2021-01-19 at 15.26.55
WhatsApp Image 2021-01-19 at 15.26.55
WhatsApp Image 2021-01-19 at 15.26.56
WhatsApp Image 2021-01-19 at 15.26.56